Skip to main content

Paartherapie

Es wurden 13 Veranstaltung(en) gefunden.

Gerade Paare, die bereits mehrere Jahre zusammen sind, haben über die Zeit innere Landkarten entwickelt, wie der andere „tickt“ und wie er normalerweise reagiert. Jeder hat Theorien darüber, was beim Gegenüber los ist. Es ist sinnvoll, dieses implizite Wissen in der Paartherapie explizit zu machen, da es das Handeln und die Reaktionen der beiden Beteiligten beeinflusst.
Kaum ein Thema wühlt ein Paar so auf wie eine aufgedeckte Affäre. Wie lässt sich die häufig sehr heftige Dynamik in der Paartherapie produktiv lenken, so dass beide Klient*innen an dieser Krise wachsen?
Beziehungssexualität unterscheidet sich von z.B. Affären- oder Verliebtheitssex. Die Besonderheiten und Herausforderungen entfalten im Paaralltag eine vorhersehbare Wirkung. Wie lässt sich im Rahmen der Paartherapie mit diesen Herausforderungen arbeiten?
Viele Paare klagen darüber, dass sie zwar ein gutes Alltagsbewältigungsteam sein können, aber schon länger einander nicht mehr als Liebespaar begegnen. Doch haben sie sich wirklich "aus den Augen verloren"? Oder haben sie gute Gründe, lieber nicht mehr so genau hinzuschauen? In diesem Seminar geht es um paartherapeutische Interventionen, wenn Klient*innen sich nach mehr Intimität und Nähe miteinander sehnen.
Wenn das, was zwei einander wichtige Menschen bezogen auf ein für beide wichtiges Thema wollen nicht zusammen passt, kommt es zu Frust, Vorwürfen, Streit, Kämpfen, Manipulationsversuchen, Rückzug und Mauern. Welches Vorgehen in der Paartherapie ist sinnvoll, wenn es keine Lösung zu geben scheint und die Kompromissbereitschaft erschöpft ist?
Die Arbeit mit Paaren ist aufgrund der Reaktionen der Klient*innen aufeinander lebhafter und manchmal auch herausfordernder als eine Einzeltherapie. Eine bewährte Struktur und eine klare Einschätzung der Prozesse hilft, ein Paar durch notwendige Prozesse der Selbstkonfrontation und Veränderung zu begleiten.
Ein Seminar voller Übungen zum Kennenlernen und Ausprobieren, die in der Paartherapie die problematischen Themen aber auch Veränderungen unmittelbar sichtbar und spürbar werden lassen.
In diesem Seminar mit Workshopcharakter fließen das Wissen und die Erfahrungen von Teilnehmer*innen und Dozentin zusammen, um gemeinsam angemessene und wirksame Interventionen für die Zielgruppe hochstrittige Eltern zu entwickeln.
Neue Erfahrungen machen im Kontakt miteinander verändert die Sexualität eines Paares tiefgreifender und schneller als neue Erkenntnisse. In diesem Seminar geht es um bewährte Übungen, die Paaren ermöglichen, einander sexuell anders zu begegnen.
Im Interesse der Kinder und Jugendlichen ist die Unterstützung der Eltern wichtig, aber häufig nicht gegeben. Wie lassen sich die Erfahrungen und Methoden der differenzierungsbasierten Paartherapie in Elterngesprächen erfolgreich anwenden?
Die Aufbauseminare vertiefen die Inhalte der Basisausbildung Paartherapie an konkreten, für die Paartherapie relevanten Themen. Die Arbeitsweise ist fallorientiert mit vielen Gelegenheiten zum Ausprobieren und Üben.
Anhand von Fällen der Teilnehmer*innen arbeiten wir supervisorisch und üben bei Bedarf sinnvolle Interventionen.
„Paartherapie ist Konfrontation mit der Realität" (M. Koschorke). Damit die Paartherapie gelingt, müssen Dinge gesagt werden, die zu wahr sind um schön zu sein. Das Was, Wann und Wie ist Thema dieses Seminares.