Skip to main content

Schmerzpsychotherapie – Schmerzen verstehen

Themenseminar

Menschen mit anhaltenden Schmerzen stellen eine immer größer werdende Patientengruppe dar. Gleichzeitig ist deren Behandlung eine besondere Herausforderung, da diese Gruppe häufig als klagsam, fokussiert auf somatische Befunde und wenig veränderungsbereit erscheint. Eine Funktion des Schmerzerlebens im Sinne einer Entlastung von überfordernden beruflichen oder privaten Umständen erschwert nicht selten zusätzlich den therapeutischen Fortschritt. Um die Behandlung von chronischen Schmerzproblemen effektiver zu gestalten, haben sich in den letzten Jahren insbesondere ein interdisziplinäres Setting und die Nutzung neurowissenschaftlicher Erkenntnisse für die Patientenedukation als hilfreich erwiesen. Ein Bewusstsein für die zugrundeliegenden Schmerzmechanismen, psychosozialen Risikofaktoren und eine interdisziplinäre Kommunikation, haben einen wesentlichen Einfluss auf den Behandlungsverlauf und können die Belastung von Patient*in und Behandler*in reduzieren. 

Zielgruppe

Psychologische Psychotherapeut*innen, Ärztliche Psychotherapeut*innen, PiAs sowie andere in der Behandlung von Schmerzpatient*innen beteiligte Berufsgruppen wie Orthopäd*innen / Physiotherapeut*innen / Sportwissenschaftler*innen

Lernziele

Neurophysiologische Grundlagen der Schmerzverarbeitung verstehen und vermitteln

Wesentliche Inhalte

Neurophysiologische Grundlagen und biopsychosoziale Zusammenhänge bei anhaltenden Schmerzen verstehen und interaktiv sowie kreativ vermitteln

  • Nutzung von Metaphern, Geschichten, Studien und erlebnisorientierten Übungen in der Schmerzedukation
  • Umgang mit Zielkonflikten
  • Interdisziplinäre Kommunikation

Methoden

Interaktiver Vortrag, Filmsequenzen, Übungen

Umfang und Akkreditierung

Das Seminar umfasst 10 Unterrichtseinheiten (UE). Ein Antrag bei der Landespsychotherapeutenkammer ist gestellt. In der Regel beträgt die Anzahl der Fortbildungspunkte mindestens die Anzahl der Unterrichtseinheiten.

Referent*in

Tanja Dörner, Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin; Hamburg 

Bei frühzeitiger Anmeldung erhalten Sie in den meisten Fällen einen Frühbucherrabatt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der jeweiligen Seminarbeschreibung.

Termine & Orte

Freie Plätze
Aufnahme auf Warteliste
Ausgebucht

Beratung & Kontakt

Tel.: 07071 / 94 34 34
Fax: 07071 / 94 34 35
fortbildung@dgvt.de

Sprechzeiten
Di + Do 9:00 bis 12:00 Uhr
Di + Mi 14:00 bis 15:30 Uhr