Skip to main content

Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT) in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie – Einführung

Themenseminar

Die Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT) gehört zu den psychotherapeutischen Verfahren der dritten Welle der Verhaltenstherapie. Es geht nicht um Symptomreduktion, sondern es geht darum, die psychische Flexibilität zu erhöhen, um so ein an den eigenen Werten orientiertes Leben zu führen. Die ACT zeichnet sich aus, insbesondere mit Metaphern, erlebnisorientierten Methoden und einer intensiven Beziehungsgestaltung zu arbeiten. Dies bietet breite Möglichkeiten für den Einsatz von kreativen Methoden und damit eine ideale Voraussetzung für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Die ACT wird bereits von vielen Psychotherapeut*innen im Bereich der Erwachsenenpsychotherapie in vielfältiger Weise eingesetzt und als bereichernd und hilfreich erlebt. Auch in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie finden diese Ansätze zunehmend Eingang. Das Seminar soll zunächst in das ACT-Modell einführen und die zentralen ACT-Strategien vermitteln. Ein besonderer Schwerpunkt wird dann die Vermittlung von praktischen Techniken und Übungen zu Achtsamkeit, Akzeptanz, Defusion und insbesondere auch Wertarbeit (Techniken der Akzeptanz- und Commitment-Therapie) in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sein. Vermittelt werden diese durch angeleitete Übungen und Kleingruppenarbeit. Außerdem sollen, auf der Grundlage von mitgebrachten oder konstruierten Fällen, Prozesse erfahrbar gemacht werden.

Zielgruppe

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen, Fachkräfte aus dem psychosozialen Bereich, welche mit Kindern und Jugendlichen psychotherapeutisch tätig sind.

Lernziele

Es soll ein Grundverständnis der Akzeptanz- und Commitment-Therapie vermittelt werden, so dass eigene Fälle aus der ACT-Perspektive betrachtet werden können. Ebenfalls werden praktische Techniken und Übungen vermittelt, welche unmittelbar im psychotherapeutischen Alltag eingesetzt werden können.

Wesentliche Inhalte

  • Einführung in die Akzeptanz- und Commitment Therapie
  • Spezielle ACT-Übungen für die KiJu-Psychotherapie
  • Konkrete Fallarbeit

Methoden

Kurzvortrag, angeleitete Übungen, Kleingruppenarbeit, Besprechung eigener Fälle aus der ACT-Perspektive

Umfang und Akkreditierung

Das Seminar umfasst 16 Unterrichtseinheiten (UE). Ein Antrag bei der Landespsychotherapeutenkammer ist gestellt. In der Regel beträgt die Anzahl der Fortbildungspunkte mindestens die Anzahl der Unterrichtseinheiten.

Referent*innen

Tanja Cordshagen-Fischer, Dipl.-Psych., Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin; Hamburg
Ralf Steinkopff, Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut; Berlin

Teilnahmegebühr

  • DGVT-Mitglied: 292,00 €
  • Nicht-Mitglied: 330,00 €
Bei frühzeitiger Anmeldung erhalten Sie in den meisten Fällen einen Frühbucherrabatt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der jeweiligen Seminarbeschreibung.

Termine & Orte

Anmeldung via PDF
Freie Plätze
Aufnahme auf Warteliste
Ausgebucht

Beratung & Kontakt

Tel.: 07071 / 94 34 34
Fax: 07071 / 94 34 35
fortbildung@dgvt.de

Sprechzeiten
Di + Do 9:00 bis 12:00 Uhr
Di + Mi 14:00 bis 15:30 Uhr