4. Tagung State-of-the-Art der Akademie für Fortbildung

Imaginative Verfahren

Darstellung aktueller Behandlungsansätze

Im Rahmen dieser Tagung bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich einen Überblick zum „State-of-the-Art“ eines Themenbereiches der Psychotherapie zu verschaffen und aktuelle Behandlungsansätze, die den derzeitigen wissenschaftlichen Stand widerspiegeln, kennenzulernen. In den zweitägigen Workshops wird sowohl der theoretische Hintergrund eines Ansatzes als auch dessen praktische Anwendbarkeit behandelt. 

Austausch

Die Tagung soll neben interessanten Inhalten auch die Möglichkeit bieten, sich mit KollegInnen und ReferentInnen auszutauschen und über das Gelernte zu reflektieren. Da die Pausen dafür meist zu wenig Raum lassen, sieht das Konzept unserer Tagung einen weiteren Programmpunkt vor, ein gemeinsames Essen am Samstagabend. Zudem haben wir im Tagungshotel ein vergünstigtes Zimmerkontingent eingerichtet, sodass auch hier die Möglichkeit zu Treffen und Diskussionen besteht.

Imaginative Verfahren

Inhaltlich geht es in diesem Jahr um den Einsatz imaginativer Verfahren in der Verhaltenstherapie. Die Arbeit mit inneren Vorstellungsbildern zählt zum Methodenkanon vieler therapeutischer Ansätze. Auch in der Verhaltenstherapie wurden schon vor langer Zeit entsprechende Interventionen entwickelt. In jüngster Zeit findet eine neue Betrachtung imaginativer Verfahren statt, die zunehmend systematischer in therapeutische Vorgehensweisen integriert werden. Im Rahmen der angebotenen Workshops erhalten Sie einen praktischen Einblick in aktuelle störungsspezifische Behandlungsansätze. Ergänzt wird das Angebot durch einen Vortrag, in dem grundlegend und übergreifend der Einsatz imaginativer Verfahren dargestellt wird. Wir hoffen, mit dem vermittelten Wissen Ihre Kompetenzen zu erweitern und Ihre Freude an der Arbeit zu vergrößern.

Eva-Maria Greiner, Oliver Kunz, Gerd Per, Judith Schild, Daniel Surall


© Foto Presseamt Münster - Tilman Roßmöller


Das Programm im Überblick

Samstag, 05. September 2015

10:00 – 11:30 Uhr
Begrüßung und Eröffnungsvortrag (2 UE)

Imagination in der Psychotherapie – Neues aus dem Zauberhut
Reinhard Pietrowsky, Düsseldorf

13:00 – 18:00 Uhr
Workshop, 1. Teil (6 UE)

ab 19:00 Uhr
Abendessen für TagungsteilnehmerInnen
Selbstzahler, Anmeldung erforderlich

Sonntag, 06. September 2015

09:00 – 16:30 Uhr
Workshop, 2. + 3. Teil (insgesamt 8 UE)

Workshopangebote

  • Workshop 1 -ABGESAGT-
    Mentale Vorstellungen bei depressiven Störungen: Experimentelle Befunde und Implikationen für die Praxis
    Stefanie Görgen, Mainz
  • Workshop 2
    Überschreiben von Alpträumen
    Reinhard Pietrowsky, Düsseldorf
  • Workshop 3 -AUSGEBUCHT-
    Einführung in die Imagery Rescripting and Reprocessing Therapy (IRRT)
    Mervin Schmucker, Dresden
  • Workshop 4
    Eine Einführung in die Psychodynamische Imaginative Traumatherapie für Kinder und Jugendliche nach Andreas Krüger und Luise Reddemann
    Iris Schulte-Pankoke, Iserlohn

Download: Flyer 2015