3. Tagung Psychotherapie-State-of-the-Art der Akademie für Fortbildung in Psychotherapie

Darstellung aktueller Behandlungsansätze

Im Rahmen dieser Tagung bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich einen Überblick zum „State-of-the-Art“ eines Themenbereiches der Psychotherapie zu verschaffen und aktuelle Behandlungsansätze, die den derzeitigen wissenschaftlichen Stand widerspiegeln, kennenzulernen. In den zweitägigen Workshops wird sowohl der theoretische Hintergrund eines Ansatzes als auch dessen praktische Anwendbarkeit behandelt.

Austausch

Die Tagung soll neben interessanten Inhalten auch die Möglichkeit bieten, sich mit KollegInnen und ReferentInnen auszutauschen und über das Gelernte zu reflektieren. Da die Pausen dafür meist zu wenig Raum lassen, sieht das Konzept unserer Tagung einen weiteren Programmpunkt vor, ein gemeinsames Abendessen am Samstagabend. Zudem haben wir in zwei Potsdamer Hotels ein vergünstigtes Zimmerkontingent eingerichtet, sodass auch hier – beim Frühstück oder Spaziergang zum Tagungsort – Zeit zum Diskutieren bleibt.

Therapie von Angststörungen

In diesem Jahr möchten wir aktuelle Ansätze der Angstbehandlung vorstellen. Angststörungen zählen zu den häufigsten psychischen Störungen. Obwohl bewährte und recht erfolgreiche Therapieverfahren zur Verfügung stehen, werden auch hier kontinuierlich innovative und verbesserte Ansätze entwickelt, insbesondere für therapieresistente und komplexe Angsterkrankungen. Wir haben für unsere Veranstaltung Workshops ausgesucht, die PsychotherapeutInnen darin unterstützen, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in der Behandlung von Menschen mit Angsterkrankungen auszubauen und damit die Freude an der Arbeit zu vergrößern.

Das Programm im Überblick

Veranstaltungsübersicht

Samstag, 20.09.2014

10:00 - 11:30 Uhr: Begrüßung und Eröffnungsvortrag (2 UE)

Wie sind Angststörungen zu behandeln?
Einsichten aus der Psychotherapieforschung
Jürgen Hoyer, Dresden

13:00 – 18:00 Uhr: Workshop, 1. Teil (6 UE)

ab 19:00 Uhr: Abendessen für TagungsteilnehmerInnen Selbstzahler, Anmeldung erforderlich

Sonntag, 21.09.2014

09:00 – 16:30 Uhr: Workshop 2. + 3. Teil (insgesamt 8 UE)

Workshopangebote

  • Workshop 1: Kognitive Verhaltenstherapie bei hypochondrie und Krankheitsangst
    Maria Gropalis, Mainz
  • Workshop 2: Imaginatives Überschreiben bei Angststörungen
    Gitta Jacob, Hamburg
  • Workshop 3: Mitgefühl und Mut: Akzeptanz und Commitment-Therapie (ACT) bei Angststörungen
    Norbert Schneider, Fürth
  • Workshop 4: Metakognitive Therapie von Angst und übermäßigen Sorgen bei Kindern und Jugendlichen
    Michael Simons, Aachen

Download: Flyer 2014