Das Programm im Überblick


Am Limit – Therapeutische Grenzsituationen


Veranstaltungsübersicht

Samstag, 03. November 2018

10.30 – 12.00 UhrBegrüßung und Eröffnungsvortrag (2 UE)
"Jugendliche und TherapeutInnen am Limit"
Dr. Wilhelm Rotthaus, Bergheim
gebührenfrei,
Anmeldung erforderlich
13.30 – 17.30 Uhr Kurzworkshops (5 UE)
Teilnahmegebühren siehe Tabelle,
Anmeldung erforderlich
17.30 – 18.30 UhrTreffen der DGVT-Fachgruppe Kinder und Jugendliche
gebührenfrei,
Anmeldung nicht erforderlich

Sonntag, 04. November 2018

09.00 – 16.30 UhrLangworkshops (8 UE)
Teilnahmegebühren siehe Tabelle,
Anmeldung erforderlich

Die Anerkennung der 17. DGVT-Praxistage ist bei der Psychotherapeutenkammer Nordrhein-Westfalen beantragt.

 


Quelle: www.fotolia.com Bildnr.77992017


Kurzworkshops (5 UE)

 

KW 1: Psychotherapeutisches Arbeiten mit schwer strukturell beeinträchtigten Kindern – Technik und Förderung der Symbolisierung

Dr. med. Carsten Edert, Bremen

KW 2: Hochbegabte Kinder und Jugendliche

Prof. Dr. Dipl. Psych. Christian Fischer, Münster; Dipl. Psych. Dipl. Paed. Inga Liebert-Cop, Münster

KW 3: CANDIS – Modulare Therapie bei Cannabisstörungen

Nora Gerstner (M.Sc.), München

KW4: Umgang mit Tod und Trauer

Dipl.-Psych Melanie Gräßer, Lippstadt

KW 5: Selbstfürsorge

Silvia Höfer, Reutlingen

KW 6: Multimodale Verhaltenstherapie für Kinder mit aggressivem Problemverhalten

Dr. rer. medic., Timo Lindenschmidt, Köln

KW 7: Selbstverletzendes Verhalten

Dr. med. Khalid Murafi, Drensteinfurt

KW 8: Suizidhandlungen von Kindern und Jugendlichen

Dr. Wilhelm Rotthaus, Bergheim


Langworkshops (8 UE)

 

LW 1: Schwierige Therapiesituationen – Wege aus der Sackgasse

Dipl.-Psych. Ulrike Bondick, Krefeld; Frederike Rawe, Krefeld

LW 2: Alles anders? – Psychotherapie von Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrung im Beratungskontext

Marie Peikert, Berlin; Aline Deinert, Berlin

LW 3: Schmerzpatienten als Herausforderung für den Alltag von Therapie, Schule, Familie

Dr. Dipl.-Psych. Michael Dobe

LW 4: Fetale Alkohol-Spektrumstörungen: Symptomatik, Diagnostik, Therapieformen und Hilfen im Alltag

Dr. Reinhold Feldmann, Drensteinfurt

LW 5: Neurofeedback bei ADHS

Dr. Axel Kowalski, Krefeld; Prof. Dr. Gerhard Lauth, Pulheim-Brauweiler

LW 6: Behandlung von Kindern psychisch erkrankter Eltern

Dipl.-Psychologe Prof. Dr. Albert Lenz, Dortmund

LW 7: „Das ist doch alles nur eine Phase…!“ – Therapeutische Begleitung von Kindern und Jugendlichen, die sich im falschen Körper fühlen

Dipl.-Psych. Judith Lichtenberg, Dortmund


Angebot für Studierende

LW 8: Der Weg ist das Ziel oder: Was soll ich nur nach dem Studium machen?
Ein Workshop für Studierende mit Interesse an einer Psychotherapie-/ Verhaltenstherapie-Ausbildung


Gerd Per, Herne; Kristin Pfeifer, Stuttgart


Eine ausführliche Beschreibung der Workshops finden Sie hier.

Termine

Verhaltenstherapie in Gruppen
Start der Reihe: 29.-30. September 2018 in Konstanz

Dialektisch Behaviorale Therapie (DBT) der Borderline Störung
Start der Reihe: 09.-10. Februar 2019 in Frankfurt a. M.

Paartherapie - Aufbauseminare
Start der Reihe: 22.-23. Februar 2019 in Berlin

Weiterbildung in Lauftherapie (DGVT)
Start der Reihe: 16.-17. März 2019 in Würzburg

Psychosenpsychotherapie (DGVT)
Start der Reihe: 16.-17. März 2019 in München

Psychotherapie sexuell grenzverletzender Jugendlicher und Heranwachsender
15. Dezember 2018 in Dortmund

Beratung und Therapie bei frühkindlichen Regulationsstörungen
02.-03. Februar 2019 in Bottrop

Impact Therapy
16.-17. Februar 2019 in Frankfurt

Besonderheiten in der Therapie von Patient*innen mit Migrationshintergrund
16.-17. Februar 2019 in Hamburg

Schematherapie - Einführung
01.-02. März in Dortmund

Verhaltenstherapie für Menschen mit Intelligenzminderung
09. März 2019 in Hamburg

Psychopharmakologie
23. März 2019 in Dortmund

Der DGVT-Berufsverband bietet Mitgliedern der DGVT/DGVT-BV laufend Seminare und Workshops zur Praxisorganisation an. Weitere Informationen erhalten Sie hier.