Skip to main content

Es gibt immer einen der mehr will… Wenn es keine Lösung zu geben scheint

Web-Seminar

„Ich will, dass wir mehr miteinander reden!“ „Ich möchte häufiger mit dir ausgehen!“ „Warum begehrst du mich nicht?“ „Wie lange brauchst du noch, um dich für ein Kind zu entscheiden?“ Der Umgang mit den leidigen Unterschieden macht vielen Paaren zu schaffen. Wenn sie in die Therapie kommen, dann deshalb, weil alle Kompromisse bereits ausgereizt sind und trotzdem keine Lösung zu finden ist. Die Feindseligkeit ist hoch, genauso die Verzweiflung. Man will sich nicht trennen, und doch scheint es keine andere Lösung zu geben... Wie geht man in der Paartherapie mit Konflikten um, bei denen weder Kommunikations- noch Konfliktlösungstraining weiterhilft? Wie lassen sich die destruktiven Interaktionen stoppen? Und welche Entwicklungsschritte bringen das Paar aus dieser Sackgasse heraus?

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an Kolleg*innen mit abgeschlossener Psychotherapieausbildung. Sie baut auf den vier Basisseminaren („Einführung in die Paartherapie“) auf, deren Besuch Voraussetzung für die Aufbauseminare ist, wenn die Zertifizierung „Paartherapie (DGVT)“ angestrebt wird. Alle Seminare sind jedoch auch offen für Kolleg*innen, die bereits paartherapeutisch arbeiten, aber keine Zertifizierung anstreben.

Zielsetzung

Das Seminar ist teil der Seminarreihe "Paartherapie - Aufbauseminare".
Studien zeigen eine hohe Wirksamkeit von Paartherapie auf die Veränderung der psychischen Symptomatik. Das ist nachvollziehbar, denn eine Liebesbeziehung hat individuell einen hohen Stellenwert, und Konflikte in der Partnerschaft haben großen Einfluss auf die Lebensqualität und Gesundheit. Die therapeutische Arbeit mit Paaren unterscheidet sich allerdings sehr von der im Einzelsetting. Die vier Basisseminare dieses Curriculums werden seit 2014 bei der DGVT angeboten und befähigen die Teilnehmer*innen, Paare beim Verstehen und Lösen von Konflikten zu unterstützen. Die Aufbauseminare vertiefen diese Fertigkeiten durch die Vermittlung geeigneter Methoden und das Verständnis für konkrete Krisen und Herausforderungen einer Liebesbeziehung. Es werden unterschiedliche Ansätze der Paartherapie vorgestellt. Der Schwerpunkt dieses Curriculums liegt auf dem Ansatz der differenzierungsbasierten Paartherapie, angelehnt an M. Bowen und D. Schnarch.

Ablauf/Methoden

Am ersten Tag werden wir uns mit Bedürfnis- und Interessenkonflikten beschäftigen, und wie wir das Paar differenzierungsbasiert unterstützen können. Es wird einen bunten Mix geben aus kurzen Filmen für den theoretischen Input, und ganz viel gemeinsame praktische Arbeit: wir analysieren Transkripte von Therapiesitzungen, wir erproben Rückmeldungen aus der Metaperspektive, wir suchen und benennen die Dilemmata, denen die beiden auszuweichen, wir benennen die Waffen, die jedes einsetzt, um seine Bedürfnisse durchzusetzen oder seine Interessen zu schützen. Und ich zeige Wege, ein Paar zu unterstützen, anders und erwachsener mit diesen Konflikten umzugehen. Am 2. Tag widmen wir unser besonderes Augenmerk dem Thema Mehrwollen und Wenigerwollen in der Sexualität. Wie können wir das Gelernte auf Probleme mit dem sexuellen Begehren anwenden? Auch hier arbeiten wir an konkreten Fällen und trainieren unsere therapeutischen Fertigkeiten.

Referent*in

Berit Brockhausen, Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin, Partnerschafts- und Sexualberatung; Berlin

Voraussetzungen

PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Lautsprecher, Webkamera und Mikrofon

Umfang

Das Themenseminar umfasst 16 Unterrichtseinheiten (UE). Ein Antrag bei der Landespsychotherapeutenkammer ist gestellt. In der Regel beträgt die Anzahl der Fortbildungspunkte mindestens die Anzahl der Unterrichtseinheiten.

Hinweis

Das Online-Seminar findet an vier halben Tagen statt und muss am Stück gebucht werden.

Teilnahmegebühr

  • DGVT-Mitglied: 194,00 €
  • Nicht-Mitglied: 232,00 €
Bei frühzeitiger Anmeldung erhalten Sie in den meisten Fällen einen Frühbucherrabatt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der jeweiligen Seminarbeschreibung.

Termine & Orte

Online über die Plattform Zoom | Seminarbeschreibung
Anmeldung via PDF
Freie Plätze
Aufnahme auf Warteliste
Ausgebucht

Beratung & Kontakt

Tel.: 07071 / 94 34 34
Fax: 07071 / 94 34 35
fortbildung@dgvt.de

Sprechzeiten
Di + Do 9:00 bis 12:00 Uhr
Di + Mi 14:00 bis 15:30 Uhr
0 70 71 / 94 34 34