Skip to main content

Psychotherapie ist Sprachkunst

Themenseminar

„Der Sprachraum, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2019. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs „Posttherapie“, das mit seiner drei Mann starken Besatzung 25 Jahre unterwegs ist, um fremde Sprachgalaxien, neues Leben und neue Möglichkeitsräume zu erforschen.“
Die herkömmlichen sprachlichen Ressourcen der Psychotherapie gehen zur Neige. Die inzwischen althergebrachten Formulierungen können uns kaum noch Hoffnung auf ein anderes Leben geben. „Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt“ (Ludwig Wittgenstein). Jenseits des vertrauten psychotherapeutischen Diskurses existieren aber noch unentdeckte Möglichkeiten im Sprachuniversum, die geborgen werden können.
Wir möchten Sprachinteressierte zu uns an Bord bitten, denn SPRACHEMACHTSINN.

Zielgruppe

Psychologische Psychotherapeut*innen, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen, sowohl in Ausbildung als auch erfahrene Praktiker*innen, mit Interesse an therapeutischen Sprachspielen jenseits der üblichen Psycho-Diskurse

Lernziele

Nach der Teilnahme an der Fortbildung sollen die Teilnehmer*innen

  • den traditionellen Psycho-Jargon kritisch hinterfragen können,
  • ein Gespür für die Macht unserer Therapiesprachspiele bekommen haben,
  • sich vorstellen können, in ihren Lebens- und Arbeitswelten neue sprachliche Pfade zu betreten.

Wesentliche Inhalte

  • Einführung in den sozialen Konstruktionismus
  • Kritik der herkömmlichen Psychologie und Psychotherapie
  • Sprachen schaffen Wirklichkeiten
  • „Wir können auch anders“ – Posttherapeutische Konstruktionen und Perspektiven

Methoden

Plenardiskussionen, Einzel-, Paar- und Kleingruppenarbeit; Illustration verschiedener Sprachspielformen anhand von Video- und Audioausschnitten aus Therapien, Dokumentationen, Spielfilmen und Literatur

Umfang und Akkreditierung

Das Seminar umfasst 16 Unterrichtseinheiten (UE). Ein Antrag bei der Landespsychotherapeutenkammer ist gestellt. In der Regel beträgt die Anzahl der Fortbildungspunkte mindestens die Anzahl der Unterrichtseinheiten.

Referent*innen

Eugene Epstein, Dr. phil., M.S.W., Psychologischer Psychotherapeut; Rastede
Lothar Duda, Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut, DGVT-Ausbildungszentrum Dortmund; Dortmund
Manfred Wiesner, Dipl. Psych., Psychologischer Psychotherapeut; Oldenburg

Teilnahmegebühr

  • DGVT-Mitglied: 292,00 €
  • Nicht-Mitglied: 330,00 €
Bei frühzeitiger Anmeldung erhalten Sie in den meisten Fällen einen Frühbucherrabatt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der jeweiligen Seminarbeschreibung.

Termine & Orte

Anmeldung via PDF
Freie Plätze
Aufnahme auf Warteliste
Ausgebucht

Beratung & Kontakt

Tel.: 07071 / 94 34 34
Fax: 07071 / 94 34 35
fortbildung@dgvt.de

Sprechzeiten
Di + Do 9:00 bis 12:00 Uhr
Di + Mi 14:00 bis 15:30 Uhr