Skip to main content

Moderne KVT 6: Einführung in das Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy (CBASP)

Themenseminar

Der Workshop wird sich mit der spezifischen Psychopathologie von Menschen mit einer chronischen Depression beschäftigen, an welche das Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy (CBASP; McCullough, 2000) als eine der spannendsten und empirisch gut abgesicherten Neuentwicklungen der Verhaltenstherapie ansetzt. Neben den verhaltens- und kognitiven Techniken im CBASP werden wir uns insbesondere den psychodynamischen Therapieelementen, z.B. der Arbeit mit dem Phänomen der Übertragung, zuwenden. Besonderes Augenmerk wird dabei auf der individuellen Gestaltung der Therapiebeziehung im Zusammenhang mit dem Therapieerfolg liegen.

CBASP lässt sich sehr gut auch am Anfang einer psychotherapeutischen Ausbildung erlernen und liefert eine strukturierte Vorgehensweise für den Umgang mit herausfordernden Situationen in der Therapie.

Zielgruppe

Approbierte oder in Ausbildung befindliche Ärztliche und Psychologische Psychotherapeut*innen und psychotherapeutisch tätige Ärzt*innen

Lernziele

Ziel ist es einen ersten Einblick in die Methoden dieses Dritte-Welle-Verfahrens zu erhalten und zu sehen, ob eine vertiefende Weiterbildung in diesem zum eigenen therapeutischen Stil passen könnte.

Wesentliche Inhalte

  • Einführung in die Psychopathologie der persistierenden depressiven Störung (DSM-5) und in die sich daraus ergebenen Schwierigkeiten für die Therapiebeziehung und den Erfolg der Therapie
  • Kennenlernen der grundlegenden Therapietechniken des CBASP (Situationsanalyse, Kiesler Kreis, Kontingent persönliche Reaktion, Interpersonelle Diskriminationsübung)
  • Erstes Einüben von CBASP-Interventionen, insb. für schwierige Therapiesituationen (bspw. Suizidalität oder Passivität)

Methoden

Interaktiver Vortrag mit stationären wie ambulanten Falldarstellungen, Videobeispielen und Live-Demonstrationen, Selbsterfahrungsübungen, angeleitete Kleingruppenarbeiten

Umfang und Akkreditierung

Das Seminar umfasst 16 Unterrichtseinheiten (UE). Ein Antrag bei der Landespsychotherapeutenkammer ist gestellt. In der Regel beträgt die Anzahl der Fortbildungspunkte mindestens die Anzahl der Unterrichtseinheiten.

Referent*in

Dr. Dipl.-Psych. Lena Sabaß, MSc (UK); MAS (CH)

Teilnahmegebühr

  • DGVT-Mitglied: 292,00 €
  • Nicht-Mitglied: 330,00 €
Bei frühzeitiger Anmeldung erhalten Sie in den meisten Fällen einen Frühbucherrabatt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der jeweiligen Seminarbeschreibung.

Termine & Orte

Anmeldung via PDF
Freie Plätze
Aufnahme auf Warteliste
Ausgebucht

Beratung & Kontakt

Tel.: 07071 / 94 34 34
Fax: 07071 / 94 34 35
fortbildung@dgvt.de

Sprechzeiten
Di + Do 9:00 bis 12:00 Uhr
Di + Mi 14:00 bis 15:30 Uhr