Skip to main content

Behandlung posttraumatischer Belastungsstörungen mit EMDR

Themenseminar

EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) ist ein therapeutisches Verfahren, das von der amerikanischen Psychotherapeutin Francine Shapiro entwickelt wurde. Kontrollierte empirische Untersuchungen und Metaanalysen zeigen, dass EMDR zu den wirksamsten Methoden der Traumatherapie gehört. Dieses Verfahren kann aber auch in anderen Bereichen, z. B. bei Angst-störungen oder pathologischen Trauerreaktionen eingesetzt werden.
Nach einem allgemeinen Überblick über posttraumatische Belastungsstörungen und Phasen der Traumatherapie werden die theoretischen Grundlagen und das praktische Vorgehen beim EMDR dargestellt, demonstriert und in Kleingruppen geübt. Indikationen und Kontraindikationen für EMDR sowie Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu traumatherapeutischen Ansätzen der Kognitiven Verhaltens-therapie werden besprochen.

Literatur:
Schubbe, Oliver (Hrsg.) (2006). Traumatherapie mit EMDR, Göttingen.

Zielgruppe

Psychotherapeut*innen mit Erfahrung in Traumatherapie oder mit Interesse, sich in diesen Bereich einzuarbeiten

Lernziele

  • Theoretische Kenntnisse über EMDR und über Indikationen und Kontraindikationen dieser Methode erwerben
  • Fähigkeit zur Anwendung der EMDR-Standardmethode bei einfachen Traumata und Phobien 

Wesentliche Inhalte

  • Phasen der EMDR-Behandlung
  • Unterschiedliche Arten der Stimulation
  • Wirkungsmechanismen von EMDR
  • Üben der EMDR-Standardmethode
  • Ressourcenorientiertes EMDR
  • Vergleiche mit anderen Methoden der Traumatherapie 

Methoden

Referat und Diskussion, Demonstration des Kursleiters, Video-Demonstration, Übungen in Kleingruppen

Umfang und Akkreditierung

Das Seminar umfasst 16 Unterrichtseinheiten (UE). Ein Antrag bei der Landespsychotherapeutenkammer ist gestellt. In der Regel beträgt die Anzahl der Fortbildungspunkte mindestens die Anzahl der Unterrichtseinheiten.

Referent*in

Christof T. Eschenröder, Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut und Supervisor; Bremen

Teilnahmegebühr

  • DGVT-Mitglied: 292,00 €
  • Nicht-Mitglied: 330,00 €
Bei frühzeitiger Anmeldung erhalten Sie in den meisten Fällen einen Frühbucherrabatt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der jeweiligen Seminarbeschreibung.

Termine & Orte

Anmeldung via PDF
Freie Plätze
Aufnahme auf Warteliste
Ausgebucht

Beratung & Kontakt

Tel.: 07071 / 94 34 34
Fax: 07071 / 94 34 35
fortbildung@dgvt.de

Sprechzeiten
Di + Do 9:00 bis 12:00 Uhr
Di + Mi 14:00 bis 15:30 Uhr