Skip to main content

Self-Compassion – das Vitamin C der Psychotherapie

Web-Seminar

Self-Compassion – Mitgefühl für sich selbst – stellt eine wichtige Ressource für Patient*innen und Therapeut*innen gleichermaßen dar, sozusagen das „Vitamin C der Psychotherapie“. Self-Compassion geht einher mit einer besseren psychischen Gesundheit, besserem Gesundheitsverhalten und höherer Resilienz sowie zufriedeneren sozialen Beziehungen (Neff, 2012). Self-Compassion verringert Depressionen, Angst und Stress (Neff & Germer, 2013) sowie Selbstkritik, Scham und Minderwertigkeitsgefühle (Gilbert & Procter, 2006). Die Compassion Focused Therapy (Gilbert, 2010) wurde ursprünglich speziell für Patient*innen mit hoher Scham und Selbstkritik entwickelt. Diese Therapieform zählt zu den „Third Wave“-Verfahren und war eine Antwort auf ein Phänomen, das jeder/e Therapeut*in kennt: Nach mühsamen kognitiven Umstrukturierungen erleben Patient*innen die funktionalen Kognitionen dennoch nicht als hilfreich. „Ich weiß, dass ich kein Versager bin, aber ich fühle mich so!“, lautet dann z. B. ein typischer Patientensatz. Und wenn sich die funktionalen Kognitionen nach zahlreichem „Einüben“ immer noch nicht einstellen wollen, hilft vielleicht ein Methodenwechsel, z. B. ein Versuch mit Methoden aus dem Self-Compassion-Werkzeugkasten.
Darüber hinaus stellt Self-Compassion auch eine essentielle Ressource für Therapeut*innen dar. Training in Selbstmitgefühl beugt z. B. einer Mitgefühlsmüdigkeit gegenüber den Patient*innen vor (Shapiro et al., 2005). So profitieren hoffentlich nicht nur die Patient*innen der Seminarteilnehmer*innen, sondern auch die Seminarteilnehmer*innen selbst!
Das Seminar vermittelt neben grundlegender Theorie praktische Übungen, die den therapeutischen Werkzeugkasten bereichern und zugleich wertvoll für die eigene therapeutische Resilienz sind.

Zielgruppe

Psychologische/ Ärztliche Psychotherapeut*innen, Kinder- und Jugendpsychotherapeut*innen, Psychiater*innen und weitere psychotherapeutisch tätige Berufsgruppen

Lernziele

  • Wissen über theoretische Fundierung von Self-Compassion
  • Kennenlernen von Übungen für die therapeutische Sitzung
  • Integration in den Behandlungsplan

Wesentliche Inhalte

  • Compassion Focused Therapy
  • Nicht-klinische Self-Compassion-Ansätze
  • bei Bedarf: Therapeutische Umsetzung bei Jugendlichen

Methoden

Vortrag mit Präsentation und praktische Übungen

Umfang und Akkreditierung

Das Seminar umfasst 16 Unterrichtseinheiten (UE). Ein Antrag bei der Landespsychotherapeutenkammer ist gestellt. In der Regel beträgt die Anzahl der Fortbildungspunkte mindestens die Anzahl der Unterrichtseinheiten.

Referent*innen

Nicole Kindermann, Dr., Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin; Ingolstadt
Clarissa Kleickmann, Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin; Ingolstadt

Teilnahmegebühr

  • DGVT-Mitglied: 204,00 €
  • Nicht-Mitglied: 244,00 €
Bei frühzeitiger Anmeldung erhalten Sie in den meisten Fällen einen Frühbucherrabatt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der jeweiligen Seminarbeschreibung.

Termine & Orte

Online über die Plattform Zoom | Seminarbeschreibung
Online über die Plattform Zoom | Seminarbeschreibung
Anmeldung via PDF
Freie Plätze
Aufnahme auf Warteliste
Ausgebucht

Beratung & Kontakt

Tel.: 07071 / 94 34 34
Fax: 07071 / 94 34 35
fortbildung@dgvt.de

Sprechzeiten
Di + Do 9:00 bis 12:00 Uhr
Di + Mi 14:00 bis 15:30 Uhr