Skip to main content

Metakognitive Therapie – Umgang mit Sorgen und Grübeln

Web-Seminar

Grübeln und Sich sorgen sind häufige Phänomene bei einer großen Bandbreite an psychischen Störungen (z. B. Angststörungen, Depressionen). Die klassische kognitive Verhaltenstherapie begegnet diesen Phänomenen im sokratischen Dialog und versucht dysfunktionale Kognitionen mittels neuer hilfreicher Kognitionen zu modifizieren. Einen anderen Ansatz verfolgt die Metakognitive Therapie nach Wells (Wells & Matthews, 1994). Statt sich mit jeder einzelnen dysfunktionalen Kognition „herumzuschlagen“, steht die Vermittlung von metakognitiven Kompetenzen im Fokus. Hierbei geht es nicht darum, die dysfunktionalen Kognitionen inhaltlich zu verändern, sondern einen funktionaleren Umgang mit ihnen zu erlernen.
Es kommen Metaphern, Aufmerksamkeitstraining, Gedanken-Distanzierungstechniken und weitere Übungen zum Einsatz. Die Metakognitive Therapie erweist sich in Studien bei verschiedenen psychischen Störungen innerhalb weniger Sitzungen als hoch effektiv. Daher sollten metakognitive Instrumente in keinem therapeutischen Werkzeugkasten fehlen, auch weil sie einfach zu vermitteln und anzuwenden sind.

Zielgruppe

Psychologische / Ärztliche Psychotherapeut*innen, Kinder- und Jugendpsychotherapeut*innen, Psychiater*innen und weitere psychotherapeutisch tätige Berufsgruppen

Lernziele

  • Wissen über theoretische Fundierung der Metakognitiven Therapie
  • Metakognitives Fallkonzept erstellen können
  • Anwendung von Übungen für die therapeutische Sitzung

Wesentliche Inhalte

  • Theoretischer Rahmen der Metakognitiven Therapie
  • Metakognitives Fallkonzept erstellen
  • Übungen, z. B. zur Distanzierung von Gedanken

Methoden

Vortrag mit Präsentation und praktische Übungen

Umfang und Akkreditierung

Das Seminar umfasst 16 Unterrichtseinheiten (UE). Ein Antrag bei der Landespsychotherapeutenkammer ist gestellt. In der Regel beträgt die Anzahl der Fortbildungspunkte mindestens die Anzahl der Unterrichtseinheiten.

Referent*innen

Nicole Kindermann, Dr., Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin; Ingolstadt
Clarissa Kleickmann, Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin; Ingolstadt

Teilnahmegebühr

  • DGVT-Mitglied: 204,00 €
  • Nicht-Mitglied: 244,00 €
Bei frühzeitiger Anmeldung erhalten Sie in den meisten Fällen einen Frühbucherrabatt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der jeweiligen Seminarbeschreibung.

Termine & Orte

Online über die Plattform Zoom | Seminarbeschreibung
Online über die Plattform Zoom | Seminarbeschreibung
Anmeldung via PDF
Freie Plätze
Aufnahme auf Warteliste
Ausgebucht

Beratung & Kontakt

Tel.: 07071 / 94 34 34
Fax: 07071 / 94 34 35
fortbildung@dgvt.de

Sprechzeiten
Di + Do 9:00 bis 12:00 Uhr
Di + Mi 14:00 bis 15:30 Uhr