Skip to main content

Spieltherapeutische Interventionen in der Verhaltenstherapie – Einführung

Themenseminar

Wie wir aus der Entwicklungspsychologie wissen, ist das Spiel zentrales Ausdrucks-, Lern- und Verarbeitungsmedium für Kinder bis ins Jugendalter hinein. Dieses kreative und von hoher Motivation begleitete Medium können wir uns in der Kinderverhaltenstherapie durch gezielten Einsatz nutzbar machen. Der Workshop gibt zunächst einen Einblick in die Besonderheiten des kindlichen Spiels und deren Bedeutung für die therapeutische Arbeit, sowie die dafür notwendigen Rahmenbedingungen. Das für die Verhaltenstherapie entwickelte geleitete individuelle Spiel wird in seinen Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten mit Spielfiguren, Regelspielen und Sandspiel vorgestellt. Gearbeitet wird neben theoretischen Inputs anhand von Bild- und Filmmaterial sowie mit Hilfe von Life-Demonstrationen und von den Teilnehmer*innen eingebrachten eigenen Erfahrungen und Behandlungsfällen. Der Workshop dient als Einstiegsveranstaltung zu der vertiefenden Seminarreihe "Geleitetes individuelles Spiel in der Kinder- und Jugendlichenverhaltenstherapie". Da sowohl in der Einführungsveranstaltung als auch in den Vertiefungsworkshops mit Life- und Fallbeispielen gearbeitet wird, wird darauf hingewiesen, dass die Workshopteilnehmer*innen unter Schweigepflicht stehen und eine Weiterverbreitung von Inhalten nicht zulässig ist.

Zielgruppe

PPs mit Zusatzqualifikation KiJu oder KJPs, auch in Ausbildung, sofern Praxiserfahrung vorliegt.

Lernziele

  • Diagnostische Aspekte des Spiels erkennen und umsetzen lernen
  • Spielprozesse als Teil des Gesamtprozesses wahrnehmen und bewerten lernen 
  • Im Spielsetting gezielt therapeutisch intervenieren lernen​​

Wesentliche Inhalte

  • Spieltheorie – Grundlagen
  • Überblick über diagnostische Aspekte des Spiels
  • Den fachlichen Blick für das Spiel als therapeutisches Medium sensibilisieren

Methoden

Arbeit mit Falldemonstrationen in Bild und Film, Arbeit mit Fallbeispielen aus dem Teilnehmerkreis, Praktische Übungen in Kleingruppen, Theorievermittlung

Umfang und Akkreditierung

Das Seminar umfasst 16 Unterrichtseinheiten (UE). Ein Antrag bei der Landespsychotherapeutenkammer ist gestellt. In der Regel beträgt die Anzahl der Fortbildungspunkte mindestens die Anzahl der Unterrichtseinheiten.

​​Referent*in

Silvia Höfer, Dipl.-Päd., Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin; Reutlingen

Teilnahmegebühr

  • DGVT-Mitglied: 292,00 €
  • Nicht-Mitglied: 330,00 €
Bei frühzeitiger Anmeldung erhalten Sie in den meisten Fällen einen Frühbucherrabatt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der jeweiligen Seminarbeschreibung.

Termine & Orte

Reutlingen | Seminarbeschreibung
Anmeldung via PDF
Freie Plätze
Aufnahme auf Warteliste
Ausgebucht

Beratung & Kontakt

Tel.: 07071 / 94 34 34
Fax: 07071 / 94 34 35
fortbildung@dgvt.de

Sprechzeiten
Di + Do 9:00 bis 12:00 Uhr
Di + Mi 14:00 bis 15:30 Uhr
0 70 71 / 94 34 34