Themenseminare in chronologischer Reihenfolge

Posttraumatische Verbitterungsstörung und Weisheitstherapie - AUSGEBUCHT ! -

Datum: Vom 08.02.2019 bis 09.02.2019
Ort: Köln
Onlinebuchung:Onlinebuchung

Die Behandlung von Anpassungsstörungen nach Ärger und Kränkungen

Anpassungsstörungen stellen eine heterogene Gruppe psychischer Störungen dar, die im klinischen Alltag eine große Rolle spielen. Sie sind schwer zu behandeln und führen häufig zu Arbeitsunfähigkeit und Chronifizierung. Ein Subtyp der Anpassungsstörungen ist die „Posttraumatische Verbitterungsstörung (PTED), die charakterisiert ist durch ein ausgeprägtes Kränkungs-, Ärger-, Ungerechtigkeits- und Verbitterungserleben. Der Auslöser ist ein einschneidendes, aber nicht außergewöhnliches kritisches Lebensereignis wie z.B. Arbeitsplatz, Partnerschafts-, Sorgerechts- oder Erbschaftskonflikte.

Weisheitstherapie ist ein verhaltenstherapeutisches Verfahren, das zur Behandlung der PTED entwickelt wurde und sich in der Praxis auch bei von anderen lang andauernden Anpassungsstörungen bewährt hat. Die Behandlung zielt zunächst auf die Motivierung zur Akzeptanz akkomodativ ausgerichteter Bewältigungsstrategien. Anschließend werden Akzeptanz erleichternde, Sinn stiftende und eigene Verantwortung bzw. Schuld in Frage stellende Perspektiven erarbeitet.

ReferentIn:Kai Baumann
Veranstaltungsort:Köln
Termin:08.-09. Februar 2019
Zeiten: Freitag: 15:30 – 20:30 Uhr
Samstag: 09:00 – 17:00 Uhr (14 UE)
Teilnahmegebühren:225,- Euro (DGVT-Mitglied)
Frühbucherpreis bis 11. Januar 2019: 210,- Euro
259,- Euro (Nicht-Mitglied)
Frühbucherpreis bis 11. Januar 2019: 239,- Euro
Stichwort:Posttraumatische Verbitterungsstörung Köln 19
Akkreditierung:18 Fortbildungspunkte
Kursnummer:65487
Downloads:

Anmeldeformular
Ausführliche Seminarbeschreibung

 

Diesen Termin in eigenen Kalender übernehmen
Um diesen Termin in Outlook zu importieren, können Sie die Datei direkt mit Outlook öffnen.