Themenseminare in chronologischer Reihenfolge

Psychotherapie mit Flüchtlingen

Datum: Am 10.11.2018
Ort: Münster
Onlinebuchung:Onlinebuchung

Folter oder Misshandlungen und Vergewaltigungen durch Sicherheitskräfte, ständige Lebensgefahr durch Krieg, Zeuge sein bei Massenerschießungen, Blutrache-Fehden, lebensgefährliche Flucht über bewachte Grenzen oder über das Meer … viele Flüchtlinge haben traumatische Situationen erlebt.

Hinzu kommen noch Schwierigkeiten, die durch die neue, fremde Umgebung, Lebensbedingungen in Wohnheimen und einen unsicheren Aufenthaltsstatus entstehen können. So ist es nicht verwunderlich, dass die Prävalenz von psychischen Störungen unter Flüchtlingen hoch ist.

Aber können in ambulanter Praxis tätige PsychotherapeutInnen hier helfen? Ist das organisatorisch zu bewältigen? Und welche therapeutischen Herausforderungen kommen da auf mich zu? Diese Fragen stellen sich viele KollegInnen.

Wer mit Flüchtlingen arbeiten möchte, stößt schnell auf Hindernisse wie eingeschränkte Gesundheitsversorgung und Probleme der sprachlichen Verständigung. Sind die organisatorischen Hürden überwunden, so sind wir in der Therapie mit ungewohnten Situationen konfrontiert: Wie gestalte ich eine Therapie mit DolmetscherIn? Wie gehe ich mit kulturellen und migrationsspezifischen Besonderheiten meiner PatientInnen um? Mit welchen Schwierigkeiten muss ich rechnen? Und warum lohnt sich der ganze Aufwand?

ReferentIn:Sylvia Hellwig
Veranstaltungsort:Münster
Termin:10. November 2018
Zeiten: Samstag: 09:30 – 17:00 Uhr (8 UE)
Teilnahmegebühren:129,- Euro DGVT-Mitglied
Frühbucherpreis bis 13. Oktober 2018: 119,- Euro
148,- Euro Nicht-Mitglied
Frühbucherpreis bis 13. Oktober 2018: 133,- Euro
Stichwort:Therapie mit Flüchtlingen Münster 18
Akkreditierung:10 Fortbildungspunkte
Kursnummer:65490
Downloads:

Anmeldeformular
Ausführliche Seminarbeschreibung

Diesen Termin in eigenen Kalender übernehmen
Um diesen Termin in Outlook zu importieren, können Sie die Datei direkt mit Outlook öffnen.