Themenseminare in chronologischer Reihenfolge

Akzeptanz- und Commitment Therapie und japanische Kampfkunst

Datum: Vom 11.05.2019 bis 12.05.2019
Ort: Potsdam
Onlinebuchung:Onlinebuchung

ACT Orientierung und Haltung mit Ninjutsu* erlebbar machen *(Ninjutsu = japanische Kampfkunst, wörtlich: ´die Kunst des ausdauernden Herzens`)

Die Akzeptanz- und Commitment Therapie will KlientInnen und TherapeutInnen dabei unterstützen, eine Haltung zu entwickeln, die flexibel gegenüber Kontexten und deren Veränderung ist. Um diese Haltung anerkennen und aneignen zu können, bedarf es Bereitschaft. Die Bereitschaft Schmerzen und Leid anzunehmen, Perspektiven zu wechseln sowie Werte und Ziele in der Gegenwart wirksam vorwegnehmen zu können. (Nicht-)Kampfstellungen und Bewegungsmuster aus dem japanischen Ninjutsu, selbst entstanden aus jahrtausendaltem Bewegungs- und Wahrnehmungstraining, machen diese Haltung erlebbar und dadurch einübbar. Sie fördern die Prozesse der Distanzierung von Gedanken, intensivieren die Gegenwartswahrnehmung und lösen problematische Kampfhaltungen. (Nicht-)Kampfstellungen (Kamae) sind nur anfangs körperliche Stellungen. Später sind es innere Stellungen oder Haltungen. Kamae sind in ständiger Bewegung des Körpers und Geistes. Jede Stellung wird nur solange beibehalten, wie es nötig ist. Sie sind Ausdruck des inneren Zustandes und umgekehrt auch Wege ins Innere. Ziel ist es, sie in den alltäglichen Bewegungsablauf zu übernehmen.
Voraussetzungen: ACT und bewegungsorientierte Ninjalehre widerstreiten scheinbar dem gesunden Menschenverstand konventioneller Therapieansätze. Daher ist es notwendig, neben einer praktischen Bereitschaft zum Ausführen und Üben kleinerer Bewegungsabläufe, Körperstellungen und Angriffs- wie Verteidigungshaltungen eine Bereitschaft mitzubringen, konventionelle therapeutische Annahmen über Schmerz und Leid infragezustellen und die therapeutische Haltung im Therapieprozess aktiv einzusetzen. Kampferfahrung ist nicht erforderlich jedoch Grundkenntnisse und -erfahrungen von ACT und dem Konzept der Kreativen Hoffnungslosigkeit.

Bitte bringen Sie lockere Kleidung und Strümpfe/Schläppchen mit, wenn Sie sich nicht barfuss auf der Matte bewegen wollen.

ReferentIn:Elisabeth Biering, Ninjutsu Meisterin, Stunt-Choreographin für Film- und Fernsehen; Berlin
Frank Mutterlose, Dipl.- Psych., Philosophie und Sozialwissen-schaften, Psychologischer Psychotherapeut, Psychologische
Praxis; Potsdam
Veranstaltungsort:Potsdam
Termin:11.-12. Mai 2019
Zeiten: Samstag: 10:00Uhr – 19:00Uhr
Sonntag: 09:00Uhr – 16:00Uhr (16 UE)
Teilnahmegebühren:258,- Euro DGVT-Mitglied
Frühbucherpreis bis 06. April 2019: 243,- Euro
296,- Euro (Nicht-Mitglied)
Frühbucherpreis bis 06. April 2019: 276,- Euro
Stichwort:ACT und japanische Kampfkunst Potsdam 19
Akkreditierung:15 Fortbildungspunkte
Kursnummer:65491
Downloads:

Anmeldeformular
Ausführliche Seminarbeschreibung

Diesen Termin in eigenen Kalender übernehmen
Um diesen Termin in Outlook zu importieren, können Sie die Datei direkt mit Outlook öffnen.